Logo Patentexplorer   PatentExplorer-Hilfe

Logo_IG_hell_IP


Metarecherche

Metasuche Basic

Für Einsteiger und für Profis stellt die Metasuche Basic eine einfache Maske für weitreichende Patentrecherchen dar. Mit dieser Suchmaske können alle Patentdatenbanken angesprochen werden, da die verwendeten Suchfelder den kleinsten gemeinsamen Nenner zwischen den Patentdatenbanken bzw. deren Anfragesprachen bildet.
Es stehen zwei Varianten für die Suche zur Verfügung:

  • Stichwortsuche
    • Bei der Stichwortsuche können die Felder
      Titel, Titel/Abstrakt, Volltext, Anmelder, Erfinder, IPC-Klassen, Länderkürzel und Publikationszeitraum
      verwendet werden. Jedes Feld kann maximal 4 Suchbegriffe aufnehmen. Insgesamt darf die Anzahl der Suchbegriffe 24 Stück nicht übersteigen. Rechts neben jedem Feld steht zur Wahl, ob die im Feld verwendeten Suchwörter mit AND oder mir OR verknüpft sein sollen. Der Publikationszeitraum kann wahlweise weggelassen werden.
  • Nummernsuche
    • Bei der Nummernsuche kann nach
      Publikationsnummern, Anmeldenummern oder Prioritätsnummern gesucht werden.

IPC-Klassen

Bei IPC-Klassen muss auf die Schreibweise bei der Eingabe geachtet werden.

  • Nicht möglich
    A01B 1/00 -> das Leerzeichen wird nicht erkannt
  • So möglich
    "A01B 1/00" -> als Phrase wird die Klasse korrekt erkannt
    "A01B 1/*" -> Trunkierung, um alle untergeordneten Klassen einzuschließen


Trunkierung

In allen Feldern kann rechts trunkiert werden. Mit einem * am Ende eines Suchbegriffes wird so eine Wildcard gesetzt.


Phrasen

Um beispielsweise einen Anmelder mit Vor- und Nachnamen als Phrase zu suchen, kann dies mit Anführungszeichen in das Suchfeld eingegeben werden: "Otto Müller"

Innerhalb der Suchfelder sind keine Klammern, logische Operatoren  oder Sonderzeichen zulässig. Nur * und " " können benutzt werden.

Suchbegriffe vorschlagen

Ist die Option Optionen -> Recherchieren -> Begriffe aus Patentdaten für die Recherche vorschlagen aktiv, so wird beim Laden eines XPDO oder parallel zur Recherche ein Wörterbuch mit Begriffen aus den Patenten gefüllt.
Aus diesem Wörterbuch heraus können Vorschläge für die Eingabe in den Suchfeldern gemacht werden. Ist das Feld leer, so wird abhängig vom ersten Buchstaben eine Vorschlagsliste erzeugt, die sich beim weiteren Tippen verkleinert.
Dabei werden je nach Feld unterschiedliche Vorschläge gemacht:
  • Vorschläge zu allgemeinen Suchbegriffen in Titel, Titel/Abstrakt, Volltext aus den Patenten.
  • Vorschläge zu Anmeldern aus den Patenten im Feld Anmelder.
  • Vorschläge zu IPC-Klassen im Feld IPC-Klasse(n)

Datenbanken

  • DEPATISnet
  • esp@cenet
  • USPTO PatFT
  • USPTO AppFT
  • WIPO Patentscope
  • SIPO
  • PAJ

 

Metasuche Advanced

Im Gegensatz zur Basic-Variante der Metasuche kann im Advanced-Modus unabhängig von Suchfeldern eine Suchanfrage aufgebaut werden. Dadurch können komplexe Anfragen gestartet werden.

Datenbanken

Datenbanken

  • DEPATISnet
  • WIPO
  • USPTO PatFT
  • USPTO AppFT

Suchmaske

Zunächst kann der Recherchezeitraum gewählt werden. Ein Start- und ein Enddatum ist zu definieren. Standardmäßig wird ein Zeitraum von 20 Jahren vorgeschlagen. Über den runden Auswahlknopf kann gwählt werden ob zwischen Publikationszeitraum oder Anmeldezeitraum gesucht werden soll. Alternativ kann ohne Zeitraum gesucht werden. Eine Eingabe im Textfeld ist für den Zeitraum nicht vorgesehen.

Unterstützte Eingabe

Das einzeilige Eingabefeld oberhalb des Anfragefeldes hilft bei der Formulierung der Suchanfrage.

  • Startet man die Eingabe in dem Feld mit einem /, so werden die verfügbaren Suchfelder vorgeschlagen.
  • Ist der Haken bei Suchwöter vorschlagen gesetzt, so wird beim Tippen eines Buchstaben im Wörterbuch nach entsprechenden Wörtern gesucht und ein Vorschlag gemacht.

Für die zweite Variante muss zusätzlich in den Optionen -> Recherchieren -> Vorschlagsoption Metarecherche -> Begriffe aus Patentdaten für die Recherche vorschlagen aktiv sein.

Eingabehilfe




Unterhalb des Feldes für die Suche ist eine Hilfe zu den verfügbaren Feldern und Wildcards (Trunkierungszeichen). In der Liste der Felder kann durch klicken auf ein Feld das Feldkürzel im Suchfeld hinzugefügt werden.




Der * steht ebenfalls zur rechtsseitigen Trunkierung zur Verfügung. Mit Anführungszeichen oder Hochkommas können Phrasen abgegrenzt werden. Operatoren und Klammern sind ebenfalls auf die Buttons gelegt.
Zwischen dem Suchfeld und den Eingabehilfen wird in grüner Schrift der aktuelle Suchstring angezeigt.